Hans kam von einem Gymnasium in Wipperfürth an die neu gegründete Gesamtschule Kierspe und hat den Aufbau der Schule mitgestaltet. 1975 (?) wurde er zum Leiter der Gymnasialen Oberstufe ernannt und er hat die Sekundarstufe II in entscheidendem Maße geprägt. Vieles, was heute die Oberstufe ausmacht, hat Hans Kern aufgebaut. Wer heute genau hinschaut und sich erinnern kann, erkennt mit großer Anerkennung, was Hans hier immer in kollegialer Zusammenarbeit mit dem Kollegium geschaffen hat.

 

Im Mittelpunkt seines Denkens und Handelns standen die Schüler und Schülerinnen. Sie konnten sich an ihm reiben, Konflikte, kontroverse Diskussionen und Auseinandersetzungen scheute Hans nicht. Da war er engagiert, manchmal heftig, aber er hat immer auf Augenhöhe und mit Respekt diskutiert. Er setzte klare Grenzen, aber wenn es darauf ankam, war er für die Schüler und Schülerinnen präsent und hat für ihre Interessen gekämpft. Schüler und Schülerinnen, die sozial benachteiligt waren, die durch schwierige Lebenskrisen gingen - für sie hatte er immer ein Ohr und er hat ihnen den Weg zum Abitur ermöglicht. Hier war Hans ein Sozialdemokrat der alten Schule.

 

Hans hat klar gesehen, dass das Schulsystem der 50er und 60er Jahre pädagogisch überholt war, vielen begabten Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit zum Abitur verbaute. Hier hat er an der Gesamtschule in Kierspe neue Wege gesucht und aufgebaut. 1985 hat er in seinem Wahlkreis die Mehrheit gewonnen und er wurde Abgeordneter im Landtag von NRW. Er hat Abschied von der Gesamtschule genommen, aber er hat sie nicht vergessen. Im Landtag hat er weiter für seine bildungspolitischen Ziele und Überzeugungen gekämpft, genauso engagiert wie er als Lehrer war.

 

Hans, Dir gebührt Dank und Anerkennung!

 

Rolf Muck

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.