Mathematik

„Wir helfen der Unterstufe“

Das Projekt Mathematik wird von Herrn Fleper geleitet und ist für die Sekundarstufe 1. In dem Projekt geht es im Allgemeinen um anspruchsvolle mathematische Aufgaben. Die Schülerinnen und Schüler dürfen selbst entscheiden, welche Aufgaben sie errechnen wollen. Ziel ist es den jüngeren Schülerinnen und Schülerinnen der Schule bei schwierigen Mathe Aufgaben zu helfen. Außerdem ist es eine Vereinfachung für die Sekundarstufe 2. 

 

Abi und dann?

Das Projekt „Abi und dann“ wird von Herrn Sevim geleitet und wird für die Oberstufe des 11 und 12 Jahrgangs bereit gestellt. Durch die Versetzung in die eigene Schulzeit von Herrn Sevim ist die Projektidee entstanden. In dem Projekt wird sich mit verschiedenen Studienorten und Studiengängen in NRW auseinander gesetzt. Gleichzeitig wird geschaut was die jeweiligen Universitäten und die Uni-Stadt abseits der Studiengänge anbieten. Die Schüler und Schülerinnen beschreiben es als „einfach entspannt.“ 

Das Bike Projekt 

„Das Projekt gefällt mir, weil es abwechslungsreich ist und draußen stattfindet“, berichtet Manuel begeistert aus dem Bikepark-Projekt, das von Herrn Löffler geleitet wird. 

Am Anfang des Projektes haben die Schülerinnen und Schüler den Bikepark umgestaltet und vieles neu gebaut. Die Stadt hat Herrn Löffler einen Bagger zu Verfügung gestellt, um den Bikern zu helfen. Und diesen haben sie mit Stolz genutzt, um den Park etwas zu überarbeiten und ein paar neue Berge und Rampen zu bauen. Die Stimmung aller Biker ist gut und man merkt ihnen an, dass sie sehr viel Freude bei der Arbeit haben. Es motiviert die Schülerinnen und Schüler natürlich auch, nach der Fertigstellung dort mit ihrem eigenen Bike zu fahren und auf sich selbst stolz sein zu können, weil sie sagen können: ,,Guck mal, diese Rampe habe ich mithilfe von Herrn Löffler und meinen Mitschülerinnen in unserem Projekt gebaut.“ Wenn jemandem etwas nicht gelingt oder die Kraft nicht reicht, etwas zu bauen, dann helfen und unterstützen die Schülerinnen und Schüler sich natürlich auch gegenseitig mit großer Tatkraft. Abschließend äußerte sich Herr Löffler in einem kurzen Interview zu seinem Projekt und erzählte uns voller Stolz, wie alles begann.

 

Aktion und Emotionen – Actionpainting

„Hier kann man seinen Emotionen freien Lauf lassen.“ So äußerte sich eine Schülerin zu dem Projekt „Actionpainting”. In dem Projekt werden nicht nur Leinwände bemalt, sondern manche Schülerinnen und Schüler bemalen sich auch aus Spaß selbst – nichts ist vorgeschrieben, sie dürfen malen, was sie wollen. 

Die Idee, die Frau Erlemann, Frau Meiertoberens und Frau Gérard mit diesem Projekt verbinden ist, dass sich Schülerinnen und Schüler frei entfalten können. Das passiert, indem sie mit Dingen umgehen, die sie im Kunstunterricht sonst nicht benutzen dürfen. Deshalb ist dieses Projekt sehr vielseitig und macht jedem Spaß. 

Das Theatercomeback 

Ein anspruchsvolles Projekt braucht viele Leute. Wie auch in den Projektwochen der letzten Jahre nehmen wieder viele Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 12 an dem Theaterprojekt teil. Das Theaterstück „Die Kanalbande“ wurde von Frau Heetman-Thiel verfasst, geprobt wird das Stück mit ihr sowie mit Herrn Vosswinkel, Frau Weber und Frau Vosswinkel. Neben den Texten üben die Schüler*innen auch jeden Morgen eine Stunde alle zusammen die Lieder des Theaterstücks. Nicht nur das Stück ist selbst gemacht, sondern auch die Kulisse. Sie wird von Herrn Marewski und Herrn Voswinkel zusammen mit einigen Schülerinnen und Schülern gebaut. Sie helfen aber auch beim Bemalen von Kulissen. Der Zeitdruck ist groß, dennoch meistern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Aufgaben professionell. Bevor das Projekt anfing, fand ein Casting am Freitag vor dem Beginn der Projektwoche statt, in dem die 25 Rollen des Theaterstücks mit jeweils zwei Besetzungen verteilt wurden.

Wandern und Wundern

Das Projekt namens ,,Wandern und Wundern´´ von Frau Wilke haben wir für 10 bis 20 Minuten beim Wandern begleitet. Die Stimmung der Schülerinnen und Schüler war sehr gut und sie waren alle motiviert. Das warme Wetter hatte natürlich großen Einfluss auf die Stimmung.  

Faszinierende Flaggen

 ,,Faszinierende Flaggen´´, so heißt das Projekt von Herrn Winter, in dem die Schülerinnen und Schüler viele Flaggen kennenlernen. Es geht um Merkmale und Eigenschaften verschiedener Flaggen sowie um die Bedeutung der Symbole und Farben. Die Schülerinnen und Schüler erstellen Plakate, auf denen sie unterschiedliche Länder präsentieren.  

Die Schüler sind froh, an diesem Projekt teilnehmen zu können, weil sie mehr über die internationalen Flaggen erfahren möchten.

Brettspiele     

Eines von den wunderbaren Projekten dieser Projektwoche ist das Projekt “Brett- und Gesellschaftsspiele” für alle Jahrgänge. 

Das Projekt wird von Herrn Achenbach geleitet. Die Stimmung ist sehr entspannt. Es gibt verschiedene Gruppen und Spiele. Die Schülerinnen und Schüler sind sehr zufrieden mit den Spielen und es ist fast jede Altersgruppe dabei. 

Das Ziel des Projekts ist, jede Altersgruppe zu unterhalten und vom ganzen Lernen, Arbeiten und Abschreiben Abstand zu gewinnen. Wir freuen uns, dass dieses Projekt dieses Jahr wieder entstanden ist und dass alle Jahrgänge daran teilnehmen dürfen. 

Capoeira - das Brasilien Projekt  

“Capoeira - das Brasilien Projekt” ist ein Projekt für den 7. bis 12. Jahrgang. Die Projektbetreuerinnen sind Frau Miebach und Frau Bieker. Im Vordergrund steht die vielseitige brasilianische Kultur. “Capoeria” ist eine Kampfsportart, welche in diesem Projekt erlernt wird. Capoeira ist eine Mischung aus Akrobatik und Athletik. Ziel ist es, die eigene Kraft und Reaktionszeit zu verbessern. Das Besondere bei dieser Sportart ist, dass die Ausführung von einer Rhythmusmusik begleitet wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen, über bestimmte Instrumente ihr Rhythmusgefühl zu verbessern. Dabei werden auch andere Teile der Kultur Brasiliens kennengelernt, sodass die Vielfältigkeit Brasiliens in den Fokus gerückt wird.  Wenn du ein sehr aktives und lebendiges Kulturinteresse hast, ist dieses Projekt genau das richtige für dich! 

Wir trotzen der Kälte – Nähstube

Unter den vielzähligen Projekten der Projektwoche an der GsKi findet sich auch das Projekt “Wir trotzen der Kälte” unter der Leitung von Frau Costa und Frau Wiens. In diesen Projekt können Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 10 teilnehmen und motiviert an den Nähmaschinen das Nähen lernen. Beginnend mit einfachen Mustern zum Einstieg werden im Verlauf der Woche komplexere Objekte Kirschkernkissen, Haarbänder, Kissenhüllen oder Schlüsselanhänger hergestellt, bei denen der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Wir sind gespannt, was bis zum Ende der Woche noch für tolle Produkte entstehen!    

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.