Abiball 2014

Nach dem traditionellen Einmarsch der AbiturientInnen gebührte Schulleiter Johannes Heintges das erste Wort. Mit seiner kurzweiligen und schwungvollen Rede leitete nicht nur den Abend gelungen ein, sondern vollbrachte sogar souverän das rethorische Kunststück, Fußball, Philosophie und die AbiturientInnen miteinander auf humorvolle Weise zu verbinden.  Der offizielle Teil des Abends wurde fortgesetzt mit Reden der stellvertretenden Bürgermeisterin Frau Linde, der Stufenkoordinatorin Frau Hermaneck und Oberstufenleiter Rolf Muck, der eine gleichermaßen bewegende und emotionale als auch humorvolle Rede hielt. Aufgelockert wurde das Programm durch beeindruckende musikalische Darbietungen von Michael Vogt, der am Klavier glänzte und Jana Richter, Eleni Siskou und Kevin-Michael Jung, die mit ihren Stimmen zu begeistern wussten. 

Anschließend erhielten die AbiturientInnen (endlich) ihre mehr als verdienten Abiturzeugnisse. Insgesamt wurden sehr gute Noten erreicht, 12 SchülerInnen konnten sogar ein Abitur mit einer 1 vor dem Komma entgegen nehmen. Besonders freuten sich die SchülerInnen, die ihre Grundschulzeit ohne Gymnasialprognose beendet hatten und nun doch ihr Abitur in Händen halten können.

Nach dem offiziellen Teil und dem Sturm auf das leckere Buffet folgte der von den AbiturientInnen gestaltete Programmteil. Dabei wurden auf einfühlsame und humorvolle Weise die Tutoren auf die Schippe genommen, die den Spaß gerne mitmachten - nun wissen wir auch endlich, dass Herr Breidebach ein Großmeister der Physik ist, Herr Haase gut "Dingsda" spielen kann, weshalb Herr Muck sich vor einem Schülergericht verantworten musste und warum Herr Przybyla immer Anzüge trägt.

An dieser Stelle wurde auch vielen Menschen gedankt, welche die SchülerInnen in den letzten Jahren auf dem Weg zum Aitur begleitet haben: Eltern, Geschiwster, Freunde und natürlich unserer unersetzlichen Sekretärin Iris Wülfrath, die nicht nur mit stets kompetenten Auskünften den AbiturientInnen zur Seite stand, sondern auch immer ein offenes Ohr für alle Probleme hatte und jeden Gummibärchen-Mangel umgehend beheben konnte.

Der von Steffen Wieland und Jan Billhardt moderierte Abend bot weitere musikalische Höhpunkte und endete auch mit einem solchen: Das Abschlusslied des gesamten Jahrgangs.

 

Anschließend wurde noch bis in die Nacht hinein mit Freunden, Familie, LehrerInnen und Ehemaligen gefeiert, getanzt und gelacht. So endete ein wunderschöner, emotionaler, lustiger und unvergesslicher Abiball 2014.

Das Team der Homepage wünscht im Namen des gesamten Kollegiums allen SchülerInnen alles Gute, Erfolg, viel Glück und Gesundheit auf dem weiteren Lebensweg und sagt einem ganz tollen Jahrgang "Auf Wiedersehen"!!

 

 

 

 

 

 

 

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.