Austauschfahrt nach Montigny: Tag 2

 

Vor dem Frühstück hielt allerdings die Schulleiterin eine kurze Rede.

 

Dann durften wir endlich anfangen.

 

Es gab Mini-Croissants und die französischen Schokoladenbrötchen im Kleinformat.

 

 

 

Danach wurde uns in kleinen Gruppen die Schule gezeigt.

 

Wir gingen mit in den Unterricht und hatten eine kleine Frühstückspause.

 

Das Mittagessen gab es, genau so wie das Frühstück, in der kleinen Mensa.

 

Als Menü gab es Salat, Obstsalat, Käse, Pudding, Brot und Kartoffelpüree mit Erbsen und Hähnchen cordon bleu oder wahlweise Lamm. Es war alles kostenlos.

 

Auf den Tischen stand dann noch stilles Wasser.

 

 velodrom montigny

 

Wir hatten noch ein bisschen Pause und machten uns dann um halb zwei, zu Fuß, auf den Weg zum Vélodrome.

 

Das ist das große Olympia-Fahrradstadion in Montigny.

 

Dort bekamen wir eine Führung.

 

 

 

Später gingen wir in die Stadt und trafen uns dann am Rathaus.

 

Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und bekamen auch eine Kleinigkeit geschenkt.

 

Wir tranken noch zusammen etwas uns verabschiedeten uns dann voneinander, um den Abend noch bei den Gastfamilien zu verbringen.