Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie an der GsKi

 

Der Truck für sich war den Besuch schon wert. „Faltet“ er sich doch am Standort hydraulisch auf in zwei Etagen und erhält eine größere Breite.  Bis zu 30 Personen können auf diesen beiden Ebenen nach einer kurzen Einführung durch Ausprobieren die verschiedenen Berufe erfahren. Und diese Möglichkeit nahmen die SuS der GSKi liebend gern wahr. Auf der unteren Ebene konnten sie an Tablet-gesteuerten interaktiven Stationen Schaltkreise bauen, Aufzüge programmieren, eine Abfüllanlage bedienen, die branchenüblichen Steckverbindungen zuordnen und eine Metallplatte in eine Waagerecht bringen. Als Highlight galt es, einer CNC-Maschine den Auftrag zu geben, ein eigenes Logo in einen Metallblock zu fräsen.  Zudem ließen sich die SuS an einer Multimediawand durch einen lebensgroßen Berufe-Scout interaktiv durch die Informationswelt der Metall- und Elektroberufe führen. In der oberen Etage faszinierte neben einer weiteren Multimediawand besonders ein 1,5 m2 großer Multitouchtable, der individuelle Einblicke in den Produktionsprozess eines Autos bietet und zu einer interaktiven Erkundungsreise durch ein virtuelles Unternehmen einlädt.

 

Am Ende der 90 Minuten waren sich alle einig: Der Besuch hat sich gelohnt!

 

infotruck von weit