GsKi in Frankreich - Die Tage 1 bis 3

Dienstag 25. April

theater workshopAm Dienstag sind wir gegen 6:30 Uhr mit dem Zug nach Köln gefahren. Alle waren noch ein wenig müde. In Köln haben wir dann den Thalys genommen und sind gegen Mittag dann in Paris angekommen. In Montigny sind wir von Herr Durand abgeholt worden und dann zum "College Les Près " gegangen. Dort hat uns die neue Deutschlehrerin empfangen. Zunächst haben wir die Schule besichtigt, und dann haben wir einen kleinen Theaterworkshop mitgemacht. Anschließend bekamen wir ein typisch französisches Goûter mit kleinen Croissants. Um 17 Uhr würden wir von den Gastfamilien abgeholt und konnten uns ein wenig von der Fahrt erholen.

 

 

 

 

 

 

 

 



versiallesAm Mittwoch, den 26.04 2017 waren wir um circa 9:30 Uhr im Schloss Versailles.  Wir haben einen Audioguide bekommen. Dann sind wir in Gruppen losgegangen und über den Audioguide wurde uns in Deutsch über die einzelnen Räume erzählt. Es war sehr beeindruckend. Wir haben so den berühmten Spiegelsaal gesehen und das Schlafzimmer von Ludwig dem 14. ,genannt "le Roi Soleil". Einen seiner Schlafsäle hatte er sogar nie benutzt.Im Anschluss sind wir noch gemeinsam durch den Garten bis zum Brunnen spaziert. Dort haben wir auf Stufen ein Gruppenfoto gemacht. Anschließend sind wir  wieder nach Montigny gefahren und um circa 14 Uhr in die Familien unserer Austauschpartner zurückgekehrt.

Gruppe:Maren, Josi & Laura

 

 

 

 

 

 

 

obelisk paris

 Tagesbericht vom 27. April 2017 

Am 27. April 2017 sind wir morgens um circa 8:30 Uhr mit Bus und Bahn nach Paris gefahren. Als wir am Eiffelturm angekommen sind, sind wir bis zur zweiten Etage hoch gelaufen. Das war mit einer Treppenstufenanzahl von 704 Stufen sehr anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Denn die Aussicht war unbeschreiblich schön. Die Plattform lag in einer Höhe von 115,7 m. Manche von uns sind sogar bis ganz nach oben, allerdings dann von der zweiten bis zur dritten Etage mit dem Aufzug gefahren. Die waren dann in 276, 1 m Höhe. Nachdem wir alles auf dem Eiffelturm besichtigt hatten, und in jedem kleinen Geschäft waren, haben wir uns alle wieder unten getroffen. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir dann weiter gelaufen und haben noch viele interessante Dinge, wie zum Beispiel den größten Platz in Paris Place de la Concorde oder das Parlamentsgebäude sehen können. Als wir dann in die Galeries Lafayette gegangen sind, sind wir hoch auf die Dachterrasse gelaufen. Von dort aus hatte man noch mal einen wunderschönen Blick. Dort durften wir uns dann eine halbe Stunde frei bewegen. Manche sind oben auf der Terrasse geblieben und haben etwas gegessen und die Sonne genossen, andere sind runtergegangen, haben sich die Geschäfte angeschaut und etwas gekauft. Zum Schluss sind wir dann nach Montmartre, ein Hügel im Norden von Paris gelaufen.Manche sind dort in eine Kirche, Sacre Coeur gegangen und haben sich diese angeguckt, aber die meisten sind ein bisschen durch das Viertel gelaufen oder haben sich am Place du tertre malen lassen. Insgesamt haben wir an diesem Tag eine Strecke von rund 20 km zurückgelegt.

Tomke Engstfeld und Leonie Hahn