Manege frei !

Sie verglich die Sextanerinnen und Sextaner mit Clowns und Artisten, die in den kommenden Jahren unsere Schule bunter machen und bereichern sollen. Anschließend spielte die Bläserklasse von Petra Menges und zeigte den Neulingen, über welch großes musikalisches Können die älteren Schüler verfügen.

Frau Hettesheimer übergab im Anschluss das Mikrofon und einen Zylinder an unseren Schulleiter, der an diesem Tag auch als „Zirkusdirektor“ fungierte. Herr Heintges verglich unsere Schule mit einer Schatzinsel und die Neuankömmlinge mit den zu bergenden Schätzen. Die 1400 Goldstücke an unserer Schule, unsere Schülerinnen und Schüler, sollen dazu bestmöglich von 125 Schatzsucherinnen und Schatzsuchern, die Lehrerinnen und Lehrer der GSKI, gefördert und gefordert werden.

Nach den begrüßenden Worten der Schulleitung zeigte die Sportklasse eine rhythmische Choreographie mit Springseilen und die Klasse 7.1 beeindruckte mit ihrem Schattentheater; für die Programmpunkte ernteten die Gruppen großen Beifall.

Anschließend stellte Frau Hettesheimer wichtige Personen des Schullebens, die Schulsekretärin Karin Fetting sowie die Sozialpädagogen Michael Brück, Gisela Bastian-Perkert und Friderike Meyer, vor. Der neue Beratungslehrer Tobias Voswinkel stellte sich und seinen Arbeitsbereich vor, bevor die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sich auf die Bühne begaben und die Begrüßungsgeschenke des Fördervereins, in Form eines Kugelschreibers und eines Radiergummis, an die Schülerinnen und Schülern ihrer Klasse überreichten. Zudem erhielt jede Klasse einen eigenen Ball, der ebenfalls vom Förderverein gespendet wurde. Im Anschluss führten die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer ihre Schülerinnen und Schüler in ihre Klassenräume und begrüßten sie hier unter anderem mit selbst gebastelten Schultüten und Namensschildern. Zudem waren die Klassenräume mit Willkommensgirlanden festlich geschmückt.

(S. Trapp)