Klassenhund Anni

Er fördert die emotionale und soziale Intelligenz,

verbessert die Motivation und Kommunikationsfähigkeit,

regt zur Übernahme von Verantwortung mit gewissenhafter Aufgabenerfüllung an,

fördert die Selbstwahrnehmung, das Selbstbewusstsein, das ethische Verhalten und die Rücksichtnahme,

erfüllt eine Rückmeldefunktion, indem der Hund als Spiegel des Verhaltens der Schülerinnen und Schüler agiert und

führt zu einem besseren Verständnis für den Umgang mit Hunden.

Der Einsatz des Schulhundes erfolgt ausschließlich im Mensch-Hund-Team.

 

Für einen Hund zählt es nicht, ob ein Mensch klüger oder dümmer, ärmer oder reicher ist, er spürt vielmehr die Individualität des Menschen und nimmt ihn so an, wie er ist.

Hunde sind wertfrei.

hund2

 

 

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.