Wir in Montigny 2019 - Update

Freitag 05.04.2019
Freitag Morgen bin ich aufgestanden und habe zusammen mit der Familie gefrühstückt.  
Um 8:30 Uhr beginnt in Montigny die Schule und meine Austauschpartnerin und ich sind zur Schule gegangen.  
Zum Glück wohnt sie nicht so weit weg. Vor der Schule habe ich dann meine ganzen Freunde wiedergesehen und wir sind in die Kantine des  "Collège les Près" gegangen und haben dort nochmal eine Kleinigkeit zusammen gegessen.
Nach dem Essen wurde uns von den Austauschpartnern die Schule gezeigt und dann hatten wir alle 2 Stunden Unterricht.
Ich hatte mit Joline Musikunterricht, aber der Lehrer war krank und wir durften in die Bibliothek gehen.
Danach hatten wir Pause und alle mussten auf den Hof.  
Meine Freundin Joline und ich hatten im Anschluss Mathe in der 6. Klasse.
In der dritten Stunde sollten einige von uns Fragen für die Eltern vorbereiten, die wir ihnen stellen sollten.
Dann war wieder Mittagspause und wir durften in der Kantine Mittagessen. Nach der Pause hatten wir ein Sportturnier und wir haben das Spiel "Prison Break" gespielt ,welches sich ein Lehrer selbst überlegt hatte.
Nachdem wir 90 Minuten das Spiel gespielt haben, sind wir zum Rathaus gelaufen und haben die Bürgermeisterin getroffen.  
Sie hat etwas über die Partnerschaft von Motigny und Kierspe erzählt und dass letztes Jahr der 32. Austausch war und dass Montigny noch sechs weitere Partnerstädte hat .
Wir haben ein Geschenk bekommen und das war ein Kugelschreiber mit der Aufschrift "Montigny-le-Bretonneux". Dann durften wir wieder Nachhause gehen und haben dort zu Abend gegessen.
(Von Miriam)

 

Samstag 6.4.19

Samstag konnten wir ein bisschen länger schlafen denn wir haben uns alle um 10 Uhr bei France miniature getroffen. Die Eltern haben uns dort hin gefahren und wieder abgeholt. In France miniature ist Frankreich in klein nachgestellt. Wir durften uns dort umsehen und Fotos machen. Am Ende gab es einen Freizeitpark mit ein paar Aktiväten, die wir nutzen durften . Zum Beispiel eine Seilbahn wo fast alle stecken geblieben sind. Lara und ich sind ganz oft auf ein Fahrgeschäft gegangen, wo man sich hoch ziehen musste,  danach taten unsere Hände weh. Dort durften wir dann bleiben. Am Ende sind wir wieder mit unseren Lehrerinnen Frau Petri und Frau Lange zurück zum Eingang gegangen und dort wurden wir wieder von den Eltern abgeholt. Am Nachmittag bin ich dann mit Tabea und ihrer Austauschpartnerin in die Innenstadt von Montigny gegangen und waren dort shoppen. Am Abend habe ich zusammen mit der Familie gegessen und wir sind schlafen gegangen.

(Von Miriam)

 

Sonntag 07.04.2019

Heute sind wir um 8:30 Uhr aufgestanden und haben dann gefrühstückt. Wir haben Schokobrötchen, Apfeltaschen u.s.w. gegessen. Zunächst haben mein Austauschpartner und ich Karten gespielt. Kurz vor 2 Uhr haben wir was gegessen und sind dann zur Trampolinhalle "O'Jump Park gefahren". Wir haben für eine Stunde gebucht und haben unsere Mitschüler mit ihrem Austauschpartnern gefunden, mit ihnen hatten wir uns verabredet. Aber als erstes sind wir nach Hause gegangen und haben eine Kleinigkeit gegessen und getrunken. Schließlich gingen wir zum Park, in dem wir uns verabredet haben und haben da auch Fußball gespielt. Um circa 18:00 Uhr wurden wir abgeholt und wir haben zusammen PS4 gespielt Um 20:00 Uhr war dann das Abendessen und dann gingen wir ins Bett.

 

Montag, 8. April, Paris

Wir haben uns um 8.30 Uhr an der Schule getroffen und sind dann 20 Minuten später mit dem Zug nach Paris gefahren. Wir haben ein Gruppenbild vor Notre Dame gemacht, anschließend hat uns eine nette Dame durch die Stadt geführt. Das war sehr interessant.

Danach sind wir zum Centre Pompidou gegangen und haben auch dort eine Führung mitgemacht. Das Centre Pompidou ist ein Kunstmuseum und von dessen Aussichtsplattform konnte man den Eiffelturm und Sacre Coeur sehen.

Wir hatten dann 2 Stunden Freizeit und sind shoppen gegangen. Um 16.20 Uhr haben wir den Zug zurück nach Montigny genommen und waren wieder zurück bei unseren Gastfamilien.

 

9.04.2019, Dienstag.
Wir, die deutsche Austauschgruppe, warteten vor der Schule bis unsere Lehrerinnen Frau Lange und Frau Petri kamen.
Um 8:30 Uhr kamen Frau Lange und Frau Petri.
Danach gingen wir direkt los zum Bahnhof.
Als wir mit den Zug in Paris ankamen, gingen wir auch direkt zum Eiffelturm.
Manche von uns wurden gefragt, ob wir nach ganz oben wollen und ein paar gingen auch nach ganz oben, eingeschlossen mich.
Zur ersten Etage musste man viele Treppen laufen und zur 2. Etage auch, daher dass wir uns eigentlich um 12 Uhr wieder unten treffen sollte,n waren ich und ein paar andere Schüler noch vor dem Fahrstuhl zur Etage 3 und konnten nur später kommen.
Danach, als wir auf der 3. Etage waren, fuhren wir mit den Aufzug runter.
Danach haben wir uns alle getroffen und wollten eigentlich mit der Bateaux Moches fahren,doch die fuhr erst viel später, deshalb sind wir zuerst zur Champs Élysées gegangen.
Meine Freundin Miriam und ich sind zu Starbucks gegangen, aber danach sind wir wieder zu Bateaux Moches zurück gekehrt und dann sind alle reingegangen ins Boot und haben dann zusammen eine Bootsfahrt durch die Seine gemacht.
Nach ungefähr einer Stunde war die Fahrt vorbei und da mussten wir auch schon zurück zum Bahnhof um den Zug nach Montigny zu kriegen.
Nach einer Stunde sind wir angekommen und waren erschöpft.
Vom Bahnhof sind wir wieder zurück zur Schule gegangen, wo uns unsere Austauschpartner abgeholt haben.

 

Mittwoch 10.4.19
Mittwoch Morgen haben sich alle an der Schule getroffen und dort hatten wir dann 2 Stunden Unterricht.  Wir mussten alle auf den Schulhof, weil die Lehrer dort die Schüler abholen. Joline und ich hatten als erstes Physik und danach Geschichte  (alle SchülerInnen waren in verschiedenen Unterrichten). Wir haben uns nach den 2 Stunden wieder getroffen und sind mit unseren Lehrern zu einer Bushaltestelle gelaufen und sind zu dem Schloss Versailles gefahren. Wir konnten uns dort in dem Center eine Stunde frei bewegen, weil wir auf die französische Gruppe warten mussten. Als dann alle beisammen waren, durften wir in das Schloss und uns viele Räume angucken, zum Beispiel den großen Spiegelsaal. Als wir dann fertig waren, konnten alle noch in den Garten gehen. Ein paar haben Fotos gemacht und dann mussten wir auch schon wieder gehen. Wir sind mit der französischen Gruppe zu einer Bushaltestelle gelaufen und wieder zurück nach Montigny gefahren. 
(Von Miriam )

 

Am Donnerstag denn 11.04.2019 sind wir mit dem Französisch-Kurs nach Paris in denn Asterix-Park gefahren.

Wir sind um 8:00 Uhr mit unsern Austauschschülern los gefahren und wir sind ca. um 11:00 Uhr angekommen.

In kleinen Gruppen sind wir dann durch denn Park gelaufen und durften verschiedene Attraktionen ausprobieren.

Wir waren als erstes auf einer Wasserfahrt, danach wollten wir auf eine Achterbahn, den Pegas-Express, doch bei der Achterbahn gab es leider ein technisches Problem. Deswegen sind wir dann auf eine Looping*-Achterbahn gegangen, damit sind wir 2 mal gefahren . Zum Entspannen sind wir dann auf ein Boot gegangen. Danach sind wir dann in eine Wasserbahn gegangen, wo es 2 Berge hinunter ging. Als letztes sind wir doch noch auf den Pegas-Express gegangen, da die  Achterbahn wieder funktionierte . Am besten fanden wir die Looping-Achterbahn.

Doch um 16:00 Uhr ist der Bus gekommen und wir sind wieder zurück zur unserer Gastfamilie gefahren .

 

 

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.