Nach der gelungenen Premiere am Dienstagabend und der Vorführung für die Jahrgänge 5/6 am Vormittag zeigte der WP I Kurs Darstellen und Gestalten des zehnten Jahrgangs am Abend erneut eine großartige Leistung. Die Zuschauer wurden mitgenommen ins Land der Graugnome, Wilddruden und Rumpelwichte, der Räuberbanden und des Donnerdrummels und erlebten hautnah die Geschichte der Räubertochter Ronja. Eine Geschichte von Freundschaft, Liebe und Familie, vom Erwachsenwerden und vom Besiegen der Angst.

Mit großer Leidenschaft agierten die Schauspielerinnen und Schauspieler und zeigten dabei intensives Theaterspiel und starke Bühnenpräsenz. Die stimmungsvollen Lieder wurden dabei begleitet von Frau Wiegold am Klavier.

Zusammen mit Lasse Allbrecht, der auch schon in der Projektwoche zum Theateressemble gehörte, hatte Frau Wiegold mit ihrem Kurs seit Dezember an der Inszenierung der Märchenvorlage von Astrid Lindgren gearbeitet.

Im Sinne ganzheitlicher Theaterpädagogik wurden die Charaktere der einzelnen Figuren erschlossen und entwickelt, das Textbuch erarbeitet und nebenbei Bühnebau betrieben, ein Bühnenbild gestaltet, Kostüme und Requisiten erstellt, Gesangsunterricht absolviert und mit den Schülern des „GsKi-Licht&Ton-Teams die Beleuchtung eingerichtet. „Das war besonders in den letzten Wochen eine sehr intensive Zeit, in der alle weit über sich hinaus gegangen sind“, so Frau Wiegold.

Nicht zuletzt durch die große Spielfreude der Schauspielerinnen und Schauspieler war es dann ein rundum toller Theaterabend für alle. Die Schülerinnen und Schüler des DG-Kurses sowie der Schulleiter Herr Heintges bedankten sich anschließend mit Blumen bei Frau Wiegold und Lasse Allbrecht und wiesen auf den nächsten Aufführungstermin am Donnerstag hin, zu dem die Grundschulen aus Kierspe eingeladen sind.

 

(T. Voswinkel)

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.