Diese starteten am Dienstag mit Workshops, die durch die Firma Werner Turck aus Halver, der Verbraucherzentrale, den Ausbildungsbotschaftern sowie der Bundesagentur für Arbeit geleitet wurden. Die Lernenden bekamen Gelegenheit, sich über diverse Ausbildungen zu informieren und direkt mit Auszubildenden zu sprechen. Zudem erarbeiteten sie spielerisch, wie anspruchsvoll es sein kann, sich mit einem Auszubildendengehalt Wohnung, Auto und Lebensunterhalt zu finanzieren. Ebenso erhielten die Jugendlichen bereits theoretische Tipps zum Führen erfolgreicher Bewerbungsgespräche.

Am Mittwoch und Donnerstag stehen weitere Inhalte auf dem Programm, welche dazu beitragen sollen, die Lernenden möglichst frühzeitig auf Ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen. Weitere Workshops zum Schreiben formeller E-Mails, dem Erstellen von ansprechenden Präsentationen, zu Einstellungstests sowie Praxisphasen zu Bewerbungsgesprächen werden auch durch Vorträge seitens der FH Südwestfalen, der Uni Siegen, der Studienstiftung, des AJA (Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch), der Steuerberstungsgesellschaft dhpg sowie einiger Oberstufenschüler begleitet. An den Nachmittagen haben diverse Betriebe (Escha, Otto Fuchs, OBI, Heuel, Nanogate) sowie die AWO, das Jugendzentrum und die Stadtverwaltung die Schülerinnen und Schüler zu Betriebserkundungen eingeladen.

Die Verantwortliche Lehrerin Sarah Eberz bedankt sich bei allen Kooperationspartnern sowie bei den unterstützenden Kolleginnen und Kollegen der GsKi.

(S. Eberz)

 

 

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.