Bereits vor dem Beginn des Workshops um 10.00 Uhr wurde die Gesamtschule Kierspe mit einer großen, nicht zu übersehenden Leuchtschrift am Gebäude des Museums begrüßt. Dies steigerte die Neugier auf den Workshop und das Fußballmuseum bei den Schülern noch einmal zusätzlich. Eine freundliche und erfahrene Museumspädagogin nahm dann die Gruppe in Empfang und vermittelte das Thema Vielfalt auf spielerische Weise. So begann der Workshop mit einem aktuellen 12-minütigen Film als Einstieg in das Thema im 3D-Kino des Museums. Nach einer Museumsralley mit einigen Aufgaben und einer Besichtigung des Museums konnten die Schüler selber aktiv werden: am Kicker, an der Torwand oder auch auf dem Fußballfeld im Museum. Dies kam bei der sportlichen Kiersper Schülergruppe natürlich besonders gut an. Nach dieser Bewegungsphase gelang es der Museumspädagogin, die Schüler mit interessanten interaktiven Aufgaben und großem Einfühlungsvermögen die Thematik „Vielfalt“ auch über den Fußballbereich hinaus näher zu bringen und über den Abbau von Vorurteilen und diskriminierenden Verhalten nachzudenken. Den Schülern wurde auf diese Weise die gesellschaftliche Bedeutung des Themas verdeutlicht und die erarbeiteten Inhalte aus der Projektwoche konnten noch vertieft werden.

 

Am Ende des Workshops waren sich die Kiersper Schüler einig: Der Projekttag im Deutschen Fußballmuseum hat sich gelohnt!

 

 

 

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.