Nach dem Frühstück am Montag ging es zu Fuß zu den berühmten Ramblas, die die große Flanier- und
Einkaufsmeile der katalanischen Metropole bilden. Zunächst absolvierten die Schülerinnen und Schüler in
Gruppen eine digitale Stadtrallye, die mit Hilfe der App „Biparcours“ vorbereitet worden war. Nach einer
Mittagsfreizeit traf man sich am Parc Güell, um gemeinsam die von Antoni Gaudi geschaffene Anlage zu
besichtigen.
Der Dienstag wurde von den verschiedenen Leistungskursen gestaltet. Der Biologie-LK mit Frau Jordan
besuchte zunächst das Aquarium um anschließend mit der historischen Seilbahn zum Hausberg Barcelonas,
dem Montjuic, zu fahren. Der Sport-LK von Herrn Menne besichtigte das alte Olympiagelände und dann
ebenfalls den Montjuic. Von dort ging es per Seilbahn oder zu Fuß zum Strand, wo der Tag mit sportlichen
Wettkämpfen ausklang. Der Geschichte-LK mit Frau Miebach unternahm unter anderem eine Bootstour,
während der Pädagogik-LK mit Frau Ley neben dem Montjuic auch ein Gartenlabyrinth erkundete. Der
Sowi-LK mit seinem Tutor Herrn Wermekes musste sein Programm etwas improvisieren, da ein geplantes
Politikergespräch aufgrund der politischen Spannungen kurzfristig abgesagt wurde. Andererseits konnte
mit dem Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens ein interessantes sozialwissenschaftliches Thema
hautnah erfahren werden. Neun interessierte Fussballfans ließen es sich dann nicht nehmen, am Abend
das in der Nähe des Hostels gelegene Camp Nou zu einem Heimspiel des FC Barcelona zu besuchen.
Am Mittwoch genossen fast alle Teilnehmer eine große Bootsfahrt entlang der Küste Barcelonas. Der
Geschichte-LK hatte diese Tour schon am Dienstag unternommen und besuchte stattdessen frühmorgens
mit weiteren Interessierten die Sagrada Familia, Gaudis faszinierende Kirche, die im Jahr 2026 endgültig
fertig gestellt sein soll. Nachmittags traf man sich gemeinsam am Strand, um bei herrlichem Sonnenschein
zu entspannen oder Beach-Volleyball zu spielen.
Am Donnerstagmorgen ging es noch einmal in Gruppen in die Stadt, bevor der Flieger am frühen Abend
Richtung Deutschland abhob. Gegen Mitternacht ging eine erlebnisreiche und schöne Studienfahrt des
Abiturjahrgangs 2020 in Kierspe zu Ende.


(C. Breidebach)

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.