Am Donnerstag Abend wurde sich in Köln am Flughafen getroffen. Von dort aus fuhren die Schüler und Schülerinnen mit ihrer Französischlehrerin Frau Lange mit dem Flixbus nach Paris. Am nächsten Morgen kamen sie dann an ihrem Ziel an und nach einer kurzen Pause im Hotel ging es für einige der SchülerInnen zunächst mit der Metro zu einer Besichtigung der weltbekannten Pariser Katakomben, die sich in 20 Meter Tiefe befinden und ein riesiges unterirdisches Labyrinth darstellen. Für einige andere ging es direkt zum Eiffelturm, wo viele Bilder geschossen wurden. Am Nachmittag machte sich die gesamte Gruppe dann auf den Weg in das Pantheon, in dem Persönlichkeiten wie zum Beispiel die Physikerin Marie Curie und der französische Philosoph Voltaire ihre Grabstätten haben. Am Abend besuchte die Gruppe gemeinsam dann noch einmal den Eiffelturm, um ihn bei Nacht zu sehen und ging gemeinsam essen.

Der nächste Tag startete mit einem Besuch des französischen Viertels Montmartre, wo sich auch die historische Kirche Sacre-Coeur befindet und man die besondere Aussicht über Paris genießen kann. Danach ging es mit der Metro zur weltbekannten Champs-Elysees und dem Arc de Triomphe, wo die Schüler und Schülerinnen einige Zeit bekamen die Gegend zu erkunden. Darauf folgte ein gemeinsamer Spaziergang an der Seine, bei dem ein noch besserer Eindruck von der Stadt vermittelt werden konnte. Der Tag endete im jüdischen Viertel von Paris, wo erneut zusammen gespeist wurde.

Am nächsten Morgen machte sich die Gruppe wieder auf den Heimweg mit dem Flixbus und eine ereignisreiche und spannende Studienfahrt nahm ihr Ende.

 

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.