Wir freuen uns, dass wir mit der Auszeichnung eine lange und große Tradition unserer Schule weiterführen können – Art, Anspruch und Erfolg des naturwissenschaftlichen Unterrichtes sind, wie in den ersten Jahrzehnten unserer Schule, auch heute ein wichtiges Markenzeichen der GsKi. Wir freuen uns, dass nun zum dritten Mal der Unterricht und die Projekte unserer Biologie-, Chemie- sowie Physikkolleg*innen und zugleich unserer vielen Mathematik-, Technik- und Informatikkolleg*innen von einer unabhängigen Stelle eine objektive und prominente Würdigung erfahren. Toll! Herzlichen Glückwunsch an alle Kolleg*innen in diesen Fachbereichen!

Im Jahr 2017 wurde zudem zum ersten Mal das Gütesiegel „Digitale Schule“ verliehen, um Pionierarbeiten im Bereich des Digitalen Lernens zu würdigen. Wir gehörten damals zu den ersten 20 Schulen in NRW, die die Auszeichnung für die Praxis des Digitalen Lernens an der Schule überhaupt erhalten haben. Nun werden wir erneut mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet. Die Auszeichnung bestätigt uns, auf dem richtigen Weg zu sein und ermuntert uns, die enorme Aufgabe, eine solch große Schule an das Digitale Lernen heranzuführen, weiter mit Elan anzugehen. Nicht zuletzt die Auswirkungen der Pandemie auf die Schule haben uns gezeigt, wie wichtig das Digitale Lernen heute ist, wo wir bereits stehen und was wir in naher Zukunft angehen sollten. Wir haben den Plan, wenn die Mitbestimmungsgremien zustimmen, mit der Einführung einer digitalen Lernplattform bzw. eines Online-Klassenzimmers nach den Herbstferien einen weiteren qualitativen Schritt zum Digitalen Lernen zu vollziehen.

Hinter den kriterienorientierten Auszeichnungen steht die wirtschaftsnahe Stiftung „MINT Zukunft schaffen“ sowie die Gesellschaft für Informatik/DLGI, die auf diese Weise die Entwicklung und Qualifizierung von Fachkräften im MINT-Bereich und die Digitalisierung des Lernens fördern möchten.

Unser besonderer Dank geht an Stefanie Hujber-Bergfeld, die die Bewerbungen auf die Gütesiegel federführend organisiert und engagiert vorangetrieben hat, sowie an die große Gruppe von Kolleg*innen, die besondere Beiträge zur Rezertifizierung geleistet haben: Mergita Avdyli, Seyfettin Balta, Christian Breidebach, Bahar Caliskan, Karin Fetting, Silke Jordan, Stefan Müller, Andreas Plate, Jan Przybyla und Nils Windisch. Eine klasse Mannschaftsleistung!

Die Online-Feier zur Verleihung des Gütesiegels findet am 04.09.2020 unter Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung statt.

Mit herzlichen Grüßen

Johannes Heintges

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

For more Info click [here].

Für mehr Informationen [hier] klicken.