Mai 2013: Bläserklasse der GSKi begeistert in Montigny

Zum dritten Mal wurde eine Bläserklasse unserer Schule nach Montigny eingeladen, um mit  musikalischen  Beiträgen die internationalen Begegnungen und Feiern unserer Partnerstadt zu bereichern. Denn an diesem Pfingstwochenende fanden in Montigny le Bretonneux gleich zwei bedeutende Ereignisse statt. Zum Einen wurde am Samstag  Montigny die Ehrenfahne des Europarates verliehen. Diese Auszeichnung erhielt die Stadt für ihr vorbildliches europäisches Engagement und die Austauschprogramme mit ihren sechs Partnerstädten.

Zum dritten Mal wurde eine Bläserklasse unserer Schule nach Montigny eingeladen, um mit  musikalischen  Beiträgen die internationalen Begegnungen und Feiern unserer Partnerstadt zu bereichern. Denn an diesem Pfingstwochenende fanden in Montigny le Bretonneux gleich zwei bedeutende Ereignisse statt. Zum Einen wurde am Samstag  Montigny die Ehrenfahne des Europarates verliehen. Diese Auszeichnung erhielt die Stadt für ihr vorbildliches europäisches Engagement und die Austauschprogramme mit ihren sechs Partnerstädten.  Im Rahmen  dieses offiziellen Festaktes intonierte die Bläserklasse 7.3 unter der Leitung ihres Musiklehrers Peter Hoberg  die Europahymne und  eröffnete anschließend mit schwungvollen Bläserstücken ein buntes Konzertprogramm.

Hier präsentierten auch andere Partnerstädte Montigny´s vor einem großen Publikum ihre kulturelle Vielfalt. Für die jungen Mitglieder des Kiersper Ensembles war es eine neue Erfahrung in einer so großen Halle und vor mehr als 500 Zuhören zu musizieren. Der begeisterte Applaus des Publikums zeigte allen, dass sich die konzentrierten Proben mehr als gelohnt hatten.

Das zweite bedeutende Ereignis war die Feier des zwanzigjährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen  Montigny und der irischen Stadt Wicklow. Hierzu hatte der Städtepartnerverein A.M.I.  und die Stadt Montigy am Sonntagabend zu einem großen Diner in die „Ferme Du Manet“ eingeladen. An  festlich geschmückten Tischen nahmen mehr als 250 Gäste Platz, bevor die „Offiziellen“ der beiden Städte in ihren Reden und  dem Austausch von Gastgeschenken ihre langjährige Freundschaft hochleben ließen. Auch dieser Abend wurde mit musikalischen Beiträgen der Bläserklasse, Gesangsvorträgen von Schülerinnen und Schülern der Vokalgruppe des 12. Jahrgangs unserer Schule, sowie mit Tanz und Gesangsbeiträgen aus den anderen Partnerstädten bereichert. Besondere Begeisterung rief das von Peter Hoberg eigens für diesen Abend arrangierte Stück „Sous le ciel de Paris“ hervor.  Spontan standen viele Paare auf, um zu dieser bekannten Melodie zu tanzen. Kein Wunder, dass dieses Stück als Zugabe wiederholt werden musste.

Natürlich gab es auch ein touristisches Beiprogramm, bei dem glücklicherweise das Wetter ein Einsehen hatte. Bei strahlendem Sonnenschein besuchte die Gruppe am Samstagvormittag das Schloss Versailles. Am Sonntag standen die Sehenswürdigkeiten von Paris auf dem Programm: die Bootsfahrt auf der Seine, der Eiffelturm, die Champs Elysees oder Montmartre  waren auch für diejenigen ein Erlebnis, die Paris schon mehrmals besucht haben.

Wie üblich, wurden Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrer von französischen Gastfamilien aufgenommen und bestens bewirtet. Neue Freundschaften wurden so begonnen und schon bestehende weiter vertieft. Und so sprachen beim Abschied am Montagmorgen alle von einem baldigen Wiedersehen in Kierspe oder in Montigny.