Fachgruppe Mathe

Die Fachgruppe Mathematik

 

Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.

J. H. Fabre

Wozu Mathematik?

Der Begriff Mathematik stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „die Kunst des Lernens“. Seit über 3500 Jahren beschäftigen sich Menschen mit elementaren als auch komplexen Sachverhalten der Mathematik mit dem Ziel, (natur-)wissenschaftliche Phänomene  durch logisches, strukturelles und kreatives Denken erklärbar zu machen und Probleme des Alltags durch mathematische Modelle zu lösen. Sie stellt eine eigenständige und unabhängige  Wissenschaft dar, die als Grundlage vieler anderer Wissenschaften seit Jahrhunderten den technologischen Fortschritt ermöglicht. Als historisch gewachsene Kulturleistung, die ständig weiterentwickelt wird,  ist die  Mathematik damit aus dem täglichen Unterrichtsgeschehen nicht mehr wegzudenken und von grundlegender Bedeutung.

Ziel des Mathematikunterrichts

 

Ziel des Mathematikunterrichts ist es, den Schülerinnen und Schülern eine mathematische Grundbildung zu vermitteln, die sie dazu befähigt, die Rolle der Mathematik in der Welt zu erkennen und ihr mathematisches Wissen funktional und flexibel einzusetzen um mathematische Problemstellungen zu strukturieren und zu lösen. Dabei werden neben den fachwissenschaftlichen Kompetenzen im Bereich der Arithmetik/Algebra, der Geometrie, der Funktionen- und der Wahrscheinlichkeitslehre auch prozessbezogene Kompetenzen erlernt. Hierzu zählen das mathematische Argumentieren und Kommunizieren in der Fachsprache, die Anwendung von Problemlösestrategien, der Umgang mit mathematischen Werkzeugen (Zirkel, Lineal, Taschenrechner,…) und das Übersetzten alltäglicher Situationen in mathematische Modelle.

Mathematik in der Sekundarstufe I

Um den Zielen des Mathematikunterrichts gerecht zu werden, wird in der Sekundarstufe I durchgehend von Jahrgang 5 bis Jahrgang 10 pro Woche drei Stunden Mathematikunterricht erteilt. Zusätzlich kommt in Jahrgang 7 und 10 eine Mathearbeitsstunde hinzu, in der die Schülerinnen und Schüler ihr Fachwissen weiter vertiefen und auch im Hinblick auf die Bewältigung der zentralen Prüfung am Ende der Jahrgangsstufe 10 Fachinhalte gezielt wiederholen können.

Jahrgang 5 und 6

Im Jahrgang 5 und 6 wird ergänzend zum regulären Mathematikunterricht ein Förderunterricht sowohl für leistungsschwächere als auch für besonders begabte Schülerinnen und Schüler  angeboten.

Der Mathe-XL Kurs bietet dabei den begabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sich mit spannenden Fragestellungen der Mathematik, die über den Unterrichtsstoff hinausgehen, auseinander zu setzen.

 

Leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler werden durch das Projekt „Mathe sicher können“ gefördert. Das Projekt „Mathe sicher können“ wird seit dem Schuljahr 2014/15 an 50 Schulen, darunter die Gesamtschule Kierspe, in NRW, Schleswig-Holstein und Berlin/Brandenburg implementiert. Das Ziel dieses Projektes ist es, allen und damit insbesondere auch den schwächeren Schülerinnen und Schülern mathematische Einsichten zu ermöglichen. Dies wird durch den Einsatz mehrfach erprobter und bewährter Diagnose- und Förderbausteine gewährleistet. Das Förderkonzept sieht vor, mathematisches Grundlagenverständnis der Inhaltsbereiche  „Natürliche Zahlen“ und „Brüche, Prozente und Dezimalzahlen“, differenziert und kommunikationsfördernd unter Verwendung von Anschauungsmaterial zu erarbeiten. Diese Inhaltbereiche gelten als Schlüsselstellen in der längerfristigen Konstruktion mathematischer Kompetenzen und sind daher von besonderer Bedeutung.

 

Jahrgänge 7 bis 10

Ab dem Jahrgang 7 bis zu dem Jahrgang 10 erfolgt eine Leistungsdifferenzierung in Grund- und Erweiterungskurse. Die Differenzierung erfolgt hierbei insbesondere in der Komplexität der Aufgabenstellungen, dem inhaltlichen Umfang und dem Abstraktionsvermögen, das zum Lösen der jeweiligen Aufgabenstellung benötigt wird.

 

Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II findet in der Einführungsphase (Jg. 11) gemeinsamer Mathematikunterricht statt. Ab der Qualifikationsphase I (Jg. 12) haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Mathematik als Leistungskurs oder als Grundkurs zu wählen, welcher dann bis zum Ende der Qualifikationsphase II (Jg.13)  beibehalten wird.

 

Wettbewerbe

Jahrgangsweit können die Schülerinnen und Schüler ihre mathematischen Fähigkeiten beim jährlichen Känguru-Wettbewerb unter Beweis stellen. Dabei erzielen Schülerinnen und Schüler unserer Schule regelmäßig bemerkenswerte Ergebnisse, die am Ende des Schuljahres durch eine Preisverleihung geehrt werden.